Zum 175. Mal Jazz mit dem Emil Mangelsdorff Quartett und einem besonderen Gast

Diesmal mit: Joscho Stephan, g
Montag // 5. Oktober 2015 // um 19.30 Uhr
Frankfurter Bürgerstiftung // Holzhausenschlösschen, Grunelius-Saal
Justinianstraße 5 // 60322 Frankfurt

Am Montag, dem 5. Oktober, spielt das Emil Mangelsdorff Quartett wieder in der beliebten Reihe „Jazz mit dem Emil Mangelsdorff Quartett und einem besonderen Gast“. Für dieses Konzert hat das Quartett den Jazz-Gitarristen Joscho Stephan ins Holzhausenschlösschen eingeladen.

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing-Adaptionen herauszuragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Musikergrößen wie Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano und Grady Tate zeigten sich nach gemeinsamen Auftritten begeistert. Auf dem australischen Kontinent war Joscho Stephan mit Martin Taylor und Tommy Emmanuel auf Konzertreise. Mit seinen eigenen Ensembles hat er auf zahlreichen bedeutenden Festivals in ganz Europa gespielt. Auch in den USA konnte er mit Konzerten u.a. in Nashville, Chicago, San Francisco, Detroit oder im legendären Jazzclub Birdland und dem Lincoln Center in New York begeistern.

Anfang 2015 wurde seine CD „Gypsy meets Groove“ ebenso für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert wie sein aktuelles Album „Guitar Heroes“, für welches er Gitarrengrößen wie Bireli Lagrène und Stochelo Rosenberg als Gäste gewinnen konnte. Schon sein Debüt „Swinging Strings“ wurde 1999 vom amerikanischen Fachmagazin „Guitar Player“ zur CD des Monats gekürt.

Die nächsten Jazz-Konzerte finden am 2. November und 7. Dezember 2015 im Holzhausenschlösschen statt. Karten für die Veranstaltungen sind erhältlich über ADticket unter www.adticket.de, Tel. 069-407 662 580 und an den zahlreichen Vorverkaufsstellen von ADticket.
(Zml 1.981)

Weitere Informationen erteilt:
Rebekka Kwon
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Frankfurter Bürgerstiftung Justinianstraße 5
60322 Frankfurt
Tel.: (069) 55 77 91; Fax: (069) 59 88 05
E-Mail: kwon@frankfurter-buergerstiftung.de
Internet: www.frankfurter-buergerstiftung.de

Die Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen wurde am 15. Februar 1989 errichtet. Sie verfolgt die Förderung und Durchführung von jährlich knapp 300 kulturellen Veranstaltungen (Konzerte, Vorträge, Lesungen, Ausstellungen, Kinderveranstaltungen u.a.), die Erforschung der Geschichte der Stadt Frankfurt am Main, die Vergabe von entsprechenden Forschungsaufträgen, regelmäßige Publikationen und die Arbeit im Frankfurter Denkmalschutz. 2013 wurde die Satzung um die Zwecke Soziales und Umwelt erweitert.

Cool Jazz — Jung trifft Jünger in Bingen

BiSwi_15_d.jpg

Cool, so ein Tattoo vom großen Emil Mangelsdorff. Auch wenn dieser Hand signierte Namenszug wohl nur für den Tag ist und später Wasser und Seife zum Opfer fallen wird.

Ein Konzert von Emil Mangelsdorff und seiner Band ist immer ein Erlebnis der besonderen Art. Mit souveräner Bühnenpräsenz und Herz erwärmender Freundlichkeit gewinnt er mühelos die Herzen seiner Fans, die sich aus allen Generationen rekrutieren. Ansteckende Spiellaune gepaart mit ungezügelter Experimentierfreude zeichnen seine Musik seit jeher aus. So auch beim Jazzfestival „Bingen Swingt“, wo er mit seiner Band stets gern gesehen ist und das Publikum auch diesmal wieder zu Begeisterungsstürmen hinriss.

…und immer wieder präsentiert er neue, frische  Gesichter in der Band.
Jazz keeps you young. Niemand stellt dies eindrucksvoller unter Beweis als Emil Mangelsdorff.